In Ear Monitoring für den iPod?

In-Ear Monitoring für vollen Genuss.
In-Ear Monitoring für vollen Genuss.

Die Vielfalt an verschiedenen Formaten und Speichermedien, mit denen Musik bearbeitet und wiedergegeben werden kann, ist gigantisch. Die Entwicklung schreitet schneller voran, als man die Möglichkeit hat, alle Trends zu verfolgen. Dennoch ist eines geblieben.

Die Qualität des Hörerlebnisses ist noch immer von der Qualität des Abspielgerätes abhängig. Einen nicht unerheblichen Teil nehmen hier natürlich die Lautsprecher oder Kopfhörer ein. Wer eine äußerst hochwertige Stereo-Anlage betreibt und dabei auf einfache Lautsprecher zurückgreift, kann keinen guten Klang erwarten. Gleiches gilt für das Zusammenspiel zwischen tragbaren Geräten und den eingesetzten Kopfhörern. Die Fähigkeiten der Schallwandler (Lautsprecher/Kopfhörer) sollten weitestgehend den Möglichkeiten des Ausgabemediums angepasst sein, um eine gute Wiedergabe zu gewährleisten.

 

  • Shure E4 Hörer
  • iPod

Nun lassen sich auch in diesem Bereich die hervorragenden Eigenschaften des, eigentlich für die Bühne entwickelten, professionellen In-Ear Monitoring nutzen. Verschiedene Hersteller, wie Shure und Ultimate Ears und Westone bieten bereits in ihren Produktpaletten In-Ear Hörer, die auf die Wünsche anspruchsvoller Musikliebhaber abgestimmt sind. Auch hier ist von 1- bis 4-Wege Technik alles zu haben. Bis hin zur Hifi-Qualität. Ähnlich wie im Bühnenbetrieb lassen sich, abhängig von den persönlichen Vorlieben, Standardhörer, Standardhörer mit individueller Otoplastik oder individuell gebaute Monitoring-Hörer verwenden.

 

Viele Punkte sprechen für In-Ear Monitoring:

  • 1- bis 4-Wege Techniken stehen zur Verfügung
  • hervorragende Transparenz und Klangentfaltung (vom Hörer abhängig)
  • hohe Abdichtung gegenüber Außengeräuschen
  • hoher Tragekomfort
  • individuell anpassbar
  • bei individueller Anpassung stehen verschiedene Farbvarianten zur Verfügung

 

Insbesondere durch die hohe Abdichtung gegenüber den Außengeräuschen können die In-Ear Systeme ihre Vorteile ausspielen. Lästige Schallquellen wie Verkehrs- oder Windgeräusche fallen weg und ermöglichen dem Träger die Lautstärke auf ein angenehmes Maß zu reduzieren. Das entlastet und schont die Ohren deutlich.

Ein weiterer Gewinn lässt sich durch die Abdichtung in der Wiedergabe der In-Ear Hörer verzeichnen. Während beim Betrieb von Walkman-Hörern ein großer Frequenzanteil nach außen abwandert, bleibt durch den Einsatz vom in sich geschlossenen In-Ear Monitoring der komplette Bereich erhalten.

 

Auch die Klang- und Trageeigenschaften von Walkman-Hörern lassen sich um einiges verbessern. Durch die Anfertigung individueller Otoplastiken ist ein deutlicher Zugewinn im Frequenzverhalten zu verzeichnen. Und das, bei gesteigertem Tragekomfort.  

Weiterführende Informationen über linkHörertechniken, linkdie Hörprobe und linkPflege von In-Ear Hörern finden Sie in unserem Bereich für linkIn-Ear Monitoring.